Skip to main content

Spreizfüße

Vom Spreizfuß spricht man, wenn sich das Fußquergewölbe durchgetreten läßt. In den meisten Fällen ist der Spreizfuß erworben, manchmal auch vererbt. Er ist die am häufigsten zu beobachtete Fußdeformation, die zu sehr starken Schmerzen führen kann, wenn man nicht rechtzeitig Abhilfe schafft.Fast immer ist der Spreizfuß auch mit Hohlfüßen und Senk- Knickfüßen kombiniert. Wie Sie den Spreizfuß ganz einfach erkennen können und was dagegen unternommen werden kann, verraten wir Ihnen im folgendem Beitrag.

Auf dem Bild erkennt man einen sehr stark ausgeprägten Knick- Senk- Spreizfuß. Links sind die Deformationen stärker als rechts ausgeprägt.

 

 

Warum entstehen Fußbeschwerden?

Nur 20% der deutschen haben wirklich gesunde Füße. Dies ist ein nachgewiesenes, aber durchaus erschreckendes Ergebnis der aktuellen Studien.Der Grund dafür ist in der Zivilisation zu finden,- statt barfuß auf Naturböden, laufen wir heute mit Schuhen auf glatt gepflasterten, steinharten Wegen. Wir haben uns von der Industrie dazu verleiten lassen, bereits die Babyfüße in Schuhe einzusperren und damit der natürlichen Entwicklung entgegen zu wirken. Der zweite Grund für das schlechte Abschneiden der deutschen Fußgesundheit ist das allgemein mangelhafte Interesse an Füßen und der Gesundheit. Obwohl uns unsere Füße während des Lebens etwa 130.000 Kilometer weit tragen, das entspricht viermal um den Erdball herum laufen,- spricht die Mehrheit nur abfällig über Füße.

Auf dem Fuß lastet das gesamte Körpergewicht,- die Statik des Körpers ist auf den Füßen aufgebaut, darum ist es leicht nachvollziehbar, das viele Beschwerden an den Knien, der Hüfte und dem Rücken erst gar nicht entstehen würden, wenn von vornherein vernünftig mit den Füßen umgegangen würde.

Unsere Homepage wird Ihnen dabei helfen, sämtliche Fußdeformationen ganz einfach kennen zu lernen und wird Ihnen auch wertvolle Tipps für den Umgang mit den Füßen zu lernen.