Skip to main content

Umfrage- und Untersuchungsergebnisse der Fußgesundheit

Vorläufige Ergebnisse der Grundschuluntersuchung 2003

Untersucht wurden 241 Schüler im Alter zwischen 8 und 11 Jahren.

Es wurde vorher ein einfacher Fragebogen ausgefüllt, danach folgte die Untersuchung der Füße und es wurden spielerische Gymnastikübungen betrieben. Dabei wurde die Statik der Füße und Beine überprüft, die Ergebnisse waren erschreckend!

Senkfüße haben 21 Schüler, Senk- Knick 186 (!) und davon wurden 56 Kindern Einlagen empfohlen (nur 8 davon hatten bereits Einlagen, bei vier weiteren Schülern haben Einlagen die erhoffte Wirkung erfüllt).

Untersuchung 2002

Wir befragten und untersuchten im Schuljahr 2002 104 Schüler der 7. Jahrgangsstufe eines Gymnasiums in Bochum

Der Ablauf war wie folgt:

  • Alle Schüler füllten einen Fragebogen aus
  • Aller Schüler gingen einzeln mit dem beschuhten Fuß ein paar Schritte auf und ab (Ganganalyse)
  • Den Schülern wurde gezeigt, wie man die einzelnen Fußschwächen und Fehlstellungen erkennt. Anschließend wurden die Füße der Schüler untersucht und die Schüler beraten. Ferner wurden einfache, aber sinnvolle Gymnastikübungen praktiziert.
  • Das Interesse war zunächst sehr gering. Erst als die ersten erfahren haben, das sie zu der hohen Anzahl derjenigen gehören, die Fußprobleme haben, war eine sofortige Kehrtwende zu verzeichnen!

Die praktische Untersuchung führte zu folgenden Ergebnissen:

Von 68 Mädchen im Alter zwischen 13 und 14 Jahren hatten nur 13 gesunde Füße, (2 davon hatten dieses durch konsequentes Tragen von Einlagen zusammen mit regelmäßiger Fußgymnastik erreicht).

Senkfüße wurden bei 26 diagnostiziert, Senk- Spreiz- und Knickfüße bei 22 Schülerinnen, 6 hatten einen Senk- Spreizfuß, bei einer war zwar ein gesundes Fußgewölbe vorhanden, aber eine starke Zehenfehlstellung zu sehen.

23 Schülerinnen wurde geraten, durch Einlagen und Fußgymnastik den Fußproblemen entgegen zu wirken. Sechs Schülerinnen hatten schon Einlagen, bei vier Schülerinnen ist die Einlagentherapie “eingeschlafen” und bei nur zweien war die Einlagentherapie wegen des vollständigen Erfolges ausgesetzt worden!

Von 36 Jungen, ebenfalls im Alter zwischen 13 und 14 Jahren hatten nur 4 der jungen Herren wirklich zu 100% gesunde Füße!

Senkfüße wurden bei 15 diagnostiziert, Senk- Spreiz- und Knickfüße bei 13 Schülern, 3 hatten einen Senk- Spreizfuß und bei einem war ein Hohlfuß vorhanden.

Zu Einlagen wurde 20 Jungen geraten. Vier hatten bereits Einlagen und bei fünf anderen war die Beschaffung neuer Einlagen versäumt worden. (Zwei schämten sich wegen der Einlagen und hatten sich darum keine neuen besorgt).

Statistisch betrachtet sind folgende Zahlen aktuell:

MÄDCHEN (13 und 14 Jahre):
Fußdiagnose: Von Betroffenen selbst erkannt: Fuß-/Kniebeschwerden am Gangbild erkennbar (mit Schuhen) Einlagen empfohlen Einlagen tragen Einlagentherapie eingeschlafen
gesunde Füße: 19,18% 38,46% 11,53% 100% 0% 0% % (Erfolgreich)
Senkfüße: 38,23% 0% 17,65% 61,54% 19,23% 7,69% 3,85%
Senk-/Spreizfüße: 8,82% 11,69% 8,35% 8,35% 6,68% 1,67% 3,34%
Senk-/Spreiz-/Knickfüße: 32,35% 27,3% 86,45% 81,9% 63,7% 13,65% 4,55%
Hohlfüße: 0%
sonstige Fußdeformationen: 1,47% 0% 0% 0% 0% 0% 0%
JUNGEN 13 und 14 Jahre:
Fußdiagnose: Von Betroffenen selbst erkannt: Fuß-/Kniebeschwerden am Gangbild erkennbar (mit Schuhen) Einlagen empfohlen Einlagen tragen Einlagentherapie eingeschlafen
gesunde Füße: 11,11% 5,56% 0% 100% 0% 0% 0%
Senkfüße: 41,7% 0% 13,9% 33,36% 16,68% 5,56% 8,34%
Senk-/Spreizfüße: 8,33% 3,33% 33,33% 100% 100% 3,33% 9,99%
Senk-/Spreiz-/Knickfüße: 36,11% 7,69% 61,54% 100% 84,59% 7,69% 15,38%
Hohlfüße: 2,78% 2,78% 0% 0% 0% 0% 0%
sonstige Fußdeformationen: 0%
Das Gesamtergebnis der 4 Schulklassen (7. Klasse):
Fußdiagnose: Von Betroffenen selbst erkannt: Fuß-/Kniebeschwerden am Gangbild erkennbar (mit Schuhen) Einlagen empfohlen Einlagen tragen Einlagentherapie eingeschlafen
gesunde Füße: 16,34% 0,96% 2,88% 100% 0% 0% 1,92% (mit Erfolg beendet)
Senkfüße: 39,36% 0% 16,32% 26,88% 10,56% 3,84% 3,84%
Senk-/Spreizfüße: 8,64% 3,84% 5,76% 7,68% 6,72% 1,92% 1,92%
Senk-/Spreiz-/Knickfüße: 33,6% 7,68% 25,92% 31,68% 24% 3,84% 2,88%
Hohlfüße: 0,96% 0% 0% 0% 0% 0% 0%
sonstige Fußdeformationen: 0,96% 0% 0% 0% 0% 0% 0%

 

83,66% der Schüler(innen) haben demnach Fußprobleme. Bei 41,28% der Jugendlichen können nur Einlagen und eine regelmäßige Fußgymnastik Folgeschäden vermeiden. Leider tragen nehmen aber nur 11,52% der Betroffenen dieses Thema ernst. Nur 12,48% der Jugendlichen wußten halbwegs darüber bescheid, das mit den Füßen etwas nicht in Ordnung ist. Eine detaillierte Selbsteinschätzung der Füße konnte nur die Hälfte abgeben,- der größte Teil davon trägt Einlagen bzw. hatte mal welche getragen.

Etwa die Hälfte der Schüler hatte etwa eine Woche zuvor im Biologieunterricht das Thema Füße behandelt,- kaum etwas war bis zu unserer Unterrichtsstunde haften geblieben! Wir haben einen zweiten Fragebogen entwickelt und dieser wird den bereits untersuchten Schülern demnächst ausgehändigt. Da wir zwischenzeitlich sehr viele Anfragen von Betroffenen hatten ist davon auszugehen, das das Interesse und die Bilanzen sich von der Ersten Befragung erheblich unterscheiden werden!